24 Heures du Schopp

Ob ich Lust habe eine Klapprad Veranstaltung zu moderieren? Weiß nicht. Aber ein Freund von Freunden quatscht mich da rein und ich machs. Und dann ist da auch noch Sauwetter. Alles egal. Ich war kaum dort und schon war ich Fan. So viele angenehm Verrückte Leute hab ich selten getroffen.

Herzlich, freundlich und mit einem solchen Humor, da war mir auch das Wetter egal. Der 20 Zoll Beamte, der Tequila ausschenkt, obwohl doch strengstes Alkoholverbot ist (später hab ich erfahren, dass Wasser in der Flasche ist – aber das wurde amtlich mit Salz und Zitrone gereicht), Nocke der alles reparieren kann (nicht nur Klappräder, auch den Strom), Der Amtsfrisör der die Oberlippenbärte kontrolliert (notfalls auch mit Pinzette), die Mädels die die Gesangsprobe angenommen haben, die Dame die die korrekte französische Aussprache beherrscht (die 24 Heures du Schopp mussten ja richtig ausgesprochen werden von den Teams), die Mädels vom Orgateam, der Vorstand des Pfälzer Klappvereins, die Teams (in 70er Klamotte oder sonstwie verkleidet, aber alles richtige Atlethen), Udo Scholz, der das Rennen genauso souverän kommentiert wie ein Bundesligaspiel– ich danke euch allen für den Tag. Und ich werde nie wieder über ein Klapprad schmunzeln. Versprochen!

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
51

Ein Kommentar zu “24 Heures du Schopp

  1. Freut mich für Dich. Dennoch müssten meine Freunde von seltsam intensiver Eloquenz sein, um mich für die Moderation einer „Klapprad-Veranstaltung“ zu gewinnen. Hut ab Steffanie…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*