Geständnisse eines Küchenchefs – Anthony Bourdain

Jetzt mal Hand aufs Herz und nicht gelogen: Wer von uns hat sich schon jemals wirklich Gedanken darüber gemacht wer das Essen in den Restaurants zubereitet das wir da auf den Teller bekommen? Also ich nicht, Hauptsache es schmeckt.

Deshalb erstaunt es mich auch, dass Küchen-Belegschaften allesamt entweder Drogenabhängig, Vorbestraft, auf der Flucht, sexuelles Notstandsgebiet oder alles zusammen sind. Ist aber eigentlich logisch. Wenn man zur Arbeit geht sobald alle anderen Feierabend haben, und sich dann, wenn alle anderen wieder langsam zur Arbeit gehen noch ordentlich zulötet – dann lebt man quasi an allen anderen vorbei.

Ausserdem ist eine Restaurantküche auch vergleichbar mit einem U-Boot. Es wird auf engstem Raum unter widrigsten Umständen gearbeitet. Es ist heiß, eng und stressig. Denn Tisch 3 will 7 unterschiedliche Menus zur gleichen Zeit haben. Alles auch noch warm und nicht verkocht. Und dann muss man ja auch noch beachten, dass in einer Küche mit sehr gefährlichen Gerätschaften hantiert wird. Heißes Öl, schwere Pfannen und verdammt viele scharfe Messer.

Ja, ich habe ein wenig Hochachtung entwickelt vor diesen Menschen. Und ich habe viel gelernt. Zum Beispiel warum man Montags keinen Fisch bestellen sollte, der ist nämlich vom vergangenen Donnerstag und muss weg, warum man nie ein Steak gut durch essen sollte, es ist nämlich garantiert das schon leicht riechende Endstück dass für Medium nicht gut genug war, warum Sonntagsbrunch besser Reste essen , zubereitet von der B-Mannschaft heißen sollte (Die A- Mannschaft liegt nämlich vom Samstag Abend Geschäft noch im Koma), und warum Restaurantessen immer besser schmeckt als zuhause, weil sie dort nämlich mindestens 10 Kilo Butter pro Abend verarbeiten.

Ach ja, nebenbei ist das Buch auch noch wirklich witzig geschrieben und es ist eine Autobiografie von einem der besten Köche Amerikas. Wenn ich mal in New York bin schaue ich mir seinen Laden bestimmt an. Ob ich da was essen werde weiß ich aber noch nicht.


Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.