Mein Hund, der Zen Meister

Ab 25 Grad bin ich nicht mehr zu gebrauchen. Sorry, alle Welt freut sich und brät in der Sonne, ich suche den Schatten und freue mich wenn‘s abends endlich kühler wird. Und wie so oft bringt mich der Hund dazu, auch sowas wie Hitze zu akzeptieren – wenn er sich nämlich mit diesem Gesichtsausdruck nach einem kleinen Bad im Gras wälzt. Was ist schon ein bisschen Schwitzen gegen so viel Lebensfreude?

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

2 Kommentare zu “Mein Hund, der Zen Meister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*