Wenn man’s mal eilig hat…….

Sind gefühlt nur Anfänger und Nixblicker unterwegs. Montagmorgen, ich bin zu spät dran. Nach 300 Metern steht ein LKW und hat irgendwelche riesigen Betonteile geladen die er loswerden will. Na gut, 4 Autos warten schon, ich stell mich hinten an. Die Holde Maid im ersten Auto in der Schlange hats anscheinend noch eiliger als ich – sie will umkehren. Das dauert. Sie kurbelt und ackert, als wolle sie einen 15 Tonner auf einem Bierdeckel wenden. Der LKW mit den Betonteilen hat sich inzwischen so hingestellt, dass wir vorbeifahren könnten, aber die Holde Maid wendet ja noch. Grrrrrrrrrr…….Keinen Kilometer weiter will ich rechts abbiegen, aber 3 Autos vor mir will die nächste Holde Maid nach links. Warum sie sich dafür ganz recht hinstellt wissen die Götter. Nachdem 5 Minuten lang auch wirklich keiner mehr von rechts oder links kommt, hoppelt sie mit ihrem Auto nach links weg. Endlich, es geht weiter. Die Rechtsabbieger vor mir sind jetzt verunsichert. Was, wenn die Frau recht hat? Und man wirklich warten muss, bis der letzte Wagen in Basel los gefahren ist, der noch hier Vorfahrt haben könnte…..Grrrrrrrrrrrrrr…… Endlich bin ich auch da durch. Es geht ein bisschen bergauf. Das kann man sehen, man muss nicht warten, bis einem der Karren ausgeht im 4.Gang. Also Geduld, bis das Auto vor mir die Gänge sortiert und neu gestartet hat. Ein Glück ein Mann, das Universum ist doch gerecht. Jetzt kann ja eigentlich nix mehr passieren. Doch. 300 Meter weiter, der Linienbus blinkt und hält an seiner Haltestelle. Hat den Kerl vor mir so überrascht, dass er ne Vollbremsung machen muss und wieder seine Schüssel abwürgt. Ich könnte verzweifeln…..dabei hat die Woche doch gerade erst angefangen!!!

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*